WHK Erfolg bei Weser Herbst

Unser Minitonner Lepus wurde in diesem Sommer wieder fit gemacht, geschrubbt und konnte somit an der Weser Herbst Regatta 2017 teilnehmen. Mit Steuermann Alex Cordes wurde die Lepus im Family Cruiser Cup ins Rennen geschickt. Mit dabei segelte Nathan Dreyer als Crew und  'Jimmy' Hookway als beweglicher Ballast. Der Start der Weser Herbst Regatta , war mit fast 100 Schiffen eine richtige Herausforderung. Unter schwierigen Wetterbedingungen, mit mal mehr, mal weniger Wind konnte die Crew in der Kategorie Family Cruiser Cup den ersten Platz sichern. Herzlichen Glückwunsch!

 

So sieht Erfolg aus: SBF See bestanden!

Alex Cordes, Vanessa Flegel und Amanda Kopp (v.lnr.) feiern ihren bestandenen Sportbootführerscheinprüfüng See am Anleger an der Unterweser.  Die Vorbereitung auf die Prüfung wurde liebevoll von Simone Meyer und Tim Reiners gestaltet. 

 

Die nächste Etappe? 'Binnen, damit wir auch die Strecke von WHK bis zur Stephanibrücke auch fahren dürfen!'

Herzlichen Glückwunsch!

11.06.17 JH

Der Weltraum, unendliche Weite....

Unsere jungen WHKler  im Alter von 7 bis 7 trafen sich am 7 März am Olbers Planetarium der Hochschule Bremen, zu einer spannenden Präsentation über Astronavigation und Seefahrt.  Wie konnten die alten Seefahrer ihren Kurs nach Westen und Osten steuern?  Ab wann konnten  Breitengrade berechnet werden, und wie? Wie sieht der Kleine Bär aus? Wie machen es die Australier ohne Polarstern? Wie sieht ein Sextant aus? Wieso nimmt man drei Sterne zur exakten Positionsbestimmung?  Warum können wir noch nicht zum Mars fliegen?  Wo sind die Planeten, die eventuell weitere Lebensformen unterstützen können? Sind die Sterne alle immer noch da, oder gibt's einige schon gar nicht mehr? Könnten Aliens mit einem Fernglas noch Dinosaurier auf der Erde wahrnehmen? Wo sind Alpha Centauri und Beetelgeuse? 

Alle diese Fragen und mehr wurden unterhaltsam und altersgerecht von Herr Vogel, Weltallspezialist des Planetariums, beantwortet. Absolut spannend und 100% empfehlenswert!  

 

 

Wir sind die Coolste Jugend

Am 12.2.17 haben Alex Cordes und Luca Pröschild stellvertretend für WHK-Jugend die Auszeichnung 'Coolste Jugend' auf der Jahreshauptversammlung des Fachverbands Segeln FSB entgegengenommen.  Der Preis, mit 500€ dotiert, wird als Anerkennung für die Jugendarbeit in den Bremer Segelvereinen vergeben.  Unsere Bewerbung hat die Jury  besonders beeindruckt, sowohl durch die Vielfalt an Aktivitäten, wie durch die offensichtliche Begeisterung der Jugendmitglieder für ihren Verein und den Segelsport. Die Bewerbung wurde von den Jugendmitgliedern selber geschrieben und steht auch bald hier zum nachlesen.

 

Bericht im Sportschipper hier

http://www.sport-schipper.de/news/sport-schipper/datum/2017/maerz/03/artikel/daueraufreger-nordenham//959/

Bewerbung whk FSB Coolste Jugend 2016
Bewerbung WHK Bremen Coolste Jugend 2016
Adobe Acrobat Dokument 670.4 KB

Surf-Freizeit Pepelow 2016

Vom 9-11.September ging es los an die Ostsee ins Feriencamp San Pepelone in Pepelow, wo sich 10 WHK Jugendmitglieder und 3 Trainer zum Wassersportwochende einfanden. SUP paddeln, Windsurfen, Chillen und BottleFlip standen auf der Tagesordnung, sowie Trainer-Senkrechtstarten (War das eine Ariane4 oder Anne?). Dazu wurden Surfbasics wie starten, wenden, halsen und reinfallen intensiv mit netten Profi Surftrainern geübt.

 

Vielen Dank an Hauptorganisatoren Anne und Nick für ein sehr gelungenes und chilliges Wochenende. Der WHK hat super Jugendmitglieder - wir dürfen gerne wieder hin. Ein herzliches Dankeschön auch an unseren Verein, für die Unterstützung.

 

Segelwochenende im WHK

Der WHK und der Nachbarverein OSV haben das erste gemeinsamen Jugendsegelwochenende veranstaltet. 25 Kinder, Jugendliche und Trainer haben auf dem Vereinsgelände des WHK gezeltet, zusammen Spiele gespielt und gegrillt.  Der "Gordische Knoten" wurde doppelt gelöst, Werwölfe besiegt, und Teamspiele gespielt. Es gab unter anderem  Wikinger, Affen und Könige. Dazu kam eine Gemeinschaftsfahrt in den Wieltsee und eine coole Schnitzeljagd bei frischem Wind, die alle Teilnehmer begeisterte.  Anne Suhling,  begrüßte die Entscheidung, die Veranstaltung anderern Vereinen zugänglich zu machen -  "Wir haben eine Menge Spaß gehabt und alle Jugendlichen haben sich untereinander viel besser kennengelernt" , behauptetet die Hauptorganisatorin und Jugendtrainerin des WHK.  Im nächtsen Jahr wird der OSV unter Betreuung von Claas (Ah-Uh) und  Schulle (Ho) Gastgeber.

 

Kids Cup: 3. und 7.Platz für WHK-Segler!

Geschwister Marc und Carina Flegel waren beim Kids Cup erfolgreich dabei.

Der Kids Cup  wird von unserem Nachbarverein WV Hemelingen veranstaltet und richtet sich an Regatteneinsteiger in der Optimistenklasse.    


Herzlichen Glückwunsch!!!

Optigruppe Segelwochenende 2014

Die Dienstagsgruppe der Optis hat vom 05.- 06.07. nach einer langjährigen Pause die alte Tradition des Segelwochenendes wieder aufgenommen. Am Samstag wurden die Zelte auf dem Vereinsgelände aufgeschlagen, dann sind die Optis in Begleitung der Trainer, eines Vaters und Wolfgang und Ingrid in den Wieltsee gefahren um dort lecker Pommes zu essen bei unseren ehemaligen Vereinswirten Birgit und Ralf.

 

Nach einem kurzen Badeausflug am Westerstrand und einem trocken überstandenem Gewitter wurde der Rückweg unter Segeln zurückgelegt. Wieder in der Hanse Kogge angekommen, wurde der Grill angeheizt und mit den Eltern zusammen gegrillt. Das Highlight des Abends war Siegfried Hesemann, der mit seiner Frau Hannelore dazukam und mit seiner Gitarre und seinen Liedern alle begeistert hat und bis in den späten Abend für Entertainment sorgte, fast wie in alten Zeiten, wo er einst diese Tradition ins Leben gerufen hat.

 

Am nächsten morgen staunte die arme Anne nicht schlecht, als einige Jungs bereits um 6 Uhr in der früh Fußball spielen wollten. Dabei sollten sie doch eigentlich ihre Kraft schonen, denn nach einem reichhaltigen Frühstück wurde um 10 Uhr, bei starkem Wind, noch die diesjährige Vereinsregatta im Hegemannsee gesegelt. 8 Kinder nahmen Teil. Platzierungen: 1.Platz Luca T., 2.Platz Moritz , 3.Platz Anita , 4.Platz Luca P., 5. Platz Marrin , 6.Platz Tim Ole, 7.Platz Tammo und Nele.

Meilenstein: Lepus wieder unter Segel!

Foto J Hookway
Nach 4 Jahre und viel Arbeit wieder fit- WHK Jugendboot Lepus mit begeisterten Jugendcrew, unter der Leitung von Simone und Nick wieder auf der Mittelweser unterwegs.

Das WHK-Jugendboot Lepus wurde am 25.06.14 bei feierlicher Stimmung wieder ins Wasser gekrant, nach einer  etwa 4-jährigen Hallenpause.  Das Projekt wurde im Herbst 2013 unter der technischen Leitung von Bootsbauer  Bernd Köslich wieder zum Leben erweckt.  Mitglieder der WHK-Jugendgruppe, ihre Trainer und ihre Eltern haben zusätzlich am Projekt mitgewirkt.  Vielen Dank an Alle, die dabei waren!

 

Unter Anderem hat die Lepus in der Vergangenheit an Wassereintritt im Vorschiff gelitten.  Bevor die neue Dichtung an der Lüke hin konnte, musste die Montagefläche mit GFK ergänzt und verstärkt werden. Haarrrisse im Spiegel um die Motorhalterung und Wassereintrit haben uns bewegt, den Spiegel mit GFK und vergrößerten VA-Platten zu verstärken und neu abzudichten. 

 

Unsere erfahrenste Jugendsegler freuen sich aud die neue Segelmöglichkeiten, die die Lepus bietet..  Die Lepus-Training wird von Simone Meyer und Nick Stoffel betreut.

 

Foto: N Dreyer

Boatfit : Vorgeschmack auf die Segelsaison

Foto: A Suhling

Die Organisatoren der Boatfit schenkten uns freundlicherweise Freikarten:  Ab ging’s in die Messe.  Anne, Jimmy und Hauke nahmen eine kleine Gruppe am Samstag 22.2 mit. Andere Jugendmitglieder waren mit ihren Eltern unterwegs. 

 

Da gab es coole Sachen zum Angucken, spannende Vorträge, nützliche Reparaturtipps für GFK, Knotenbinden und vieles mehr.    Und natürlich wurden auch Boote gebaut- auch wenn nur im Modellmaßstab.  2015 fahren wir gerne wieder mit euch hin! 

 

 

Hart am Wind!

Am Horizont geht's weiter: Hamburg
Am Horizont geht's weiter: Hamburg

Erste Regattaerfahrung sammelte Jari in diesem Sommer -  wenn auch noch mit gemischtem Erfolg. Aber der innere (Kiel-)schweinehund muss ja auch erst überwunden werden, denn die Konkurrenz ist stark und geht mit hochprofessionellem Gerät, viel Training und sogar international eingekauften Trainern an den Start.

 

So war z.B. im Juni der FarEastCup am Dümmer (Veranstalter Bielefelder Segelclub) aufgrund der zentralen Lage des Regattagebietes auch von „Fernreisenden“ aus ganz Deutschland auf der Suche nach Ranglistenpunkten gut besucht.

Die Regatta musste dann bei Windstärken bis 8 Bft(!) im wahrsten Sinne des Wortes abgeblasen werden. Die Top-Profis starteten zwar insgesamt 4 Rennen an zwei Tagen -  aber Jari und der „Delphin“ entschieden sich dann doch für einen Abbruch. Ein guter Segler lässt auch mal Vorsicht an den Start!

 

Der zweite Versuch fand dann im August beim MSC in Hamburg auf dem Regattakalender. Dort beeindruckte neben der Regattaorganisation und dem Begleitprogramm für die Eltern und Trainer (z. B. hatte ein Sponsor vier Cabrios zum Probefahren aufgestellt!) auch das Revier. Die Weitläufigkeit der Elbe und die dicken Pötte machen das Optisegeln zum besonderen Erlebnis.

Bei diesem Rennen startete die norddeutsche Elite samt amtierenden Deutschen Meister. Der Veranstalter hatte sogar eine Facebook-Seite, auf der „Live“ die Zwischenergebnisse und Ergebnisse von der Bahn mitgeteilt wurden. So konnten sich auch die Fans an Land ein Bild vom Stand auf der Regattabahn machen, die sich in fast 1,5 sm Entfernung vom Blankeneser Elbufer im Mühlenberger Loch befand.

Leider konnte Jari auch hier keine Punkte einfahren, weil es gesundheitlich nicht lief und er abbrechen und sich mit dem „Delphin“ in den sicheren Hafen schleppen lassen musste.

 

Dennoch war das Regattajahr spannend und insbesondere konnte Jari in seinem ersten Jahr Erfahrung mit solchen Veranstaltungen sammeln (…und sein Vater Erfahrung mit der Begleitorganisation J). Wir freuen uns auf jeden Fall darauf, spätestens im nächsten Frühjahr wieder für den WHK an den Start zu gehen! 

 

[Falls du nächste Saison mitsegeln möchtest, sprich deinen Trainer an! Jimmy]
 
Text & Fotos : Hauke Krebs

 

Andere Maßstäbe....
Andere Maßstäbe....

Segelsaison vorbei - was nun?

Alle Boote liegen ab heute im Winterlager auf dem OptiBoden.  Vielen Dank an alle, die so tatkräftig mitgeholfen haben.  Das Programm für die kommende Wintersaison findet ihr  hier

Lampionfahrt 14.9

Mittelweserlampionfahrt Grillen & Chillen 

Wir hatten einen sehr schönen Abend, wurden begrillt haben gechillt und sind anschließend nach heftigem Regen mit Familie Wittschke mitgefahren.  

Vielen Dank, auch an Alex C für die spontane Beleuchtungsmaßnahme.

 

Fotoeindrücke: kann jemand die Gitarren-Legende identifizieren, die links mitfährt?

 

Hochwasser!

Die Mittwochsgruppe wurde am 5.6 wegen Hochwassergefahr abgesagt.  Der Weg ins Vereinsheim blieb lange gefährlich :-)

 

Mind the gap!  Der Weg ins Vereinsheim wird schwierig
Mind the gap! Der Weg ins Vereinsheim wird schwierig

Endlich wieder Sommer....

Endlich sind beide Gruppen wieder aktiv.  Wintergedanken wurden in der Jollengruppeam Mittwoch 22.5 förmlich weggeblasen bei böiger Windstärke 6 .  Die Weserwasserqualität würde von einigen Jollensegler vor der Hafeneinfahrt sehr gründlich untersucht, einige haben sich sich auf das kurze Erfrischungsbad gefreut und die Neoprenanzüge waren endlich eingeweiht.

Die  Nichtgekenterten Segler hatten nachher richtig Spass im Hegemannsee, wo Phillip auch eine Wassertemperaturmessung unternahm. 

 

Go with the flow....

Eine Woche später hatten wir mit Hochwasser und wenig Wind zu kämpfen... 

Jollengruppe Winterprogramm

Am 9.1.13 waren die Jollenprofis wieder in Pflegemodus.  Mittlerweile glänzt der Optiboden - also Game Over für die Mäuse.  Die Lepus wurde gesichtet, Pläne wurden für sie geschmiedet und fehlende Teeny-Riggteile erfasst.  Alexander Cordes haben wir zum neuen Posten des Schnökerwarts kuriert - Wir gratulieren ganz herzlich. (Doch, die Schokoriegel waren abgezählt, Alex!)

 

Zum nächsten Termin  geht's weiter mit polieren.  Andreas'  topgeheimer SpeedWax ist noch nicht von der ISAF verboten, also nix wie hin.

Jimmy

 

 

Am 5.12 haben sich die Jugendlichen aus der Jollengruppe zu ihren 1. gemeinsamen Winterarbeitsdienst getroffen.  Die Aufräumaktion des Opti-Bodens wurde somit sehr erfolgreich weitergeführt.  Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung!  Jetzt haben wir einen Überblick über vorhandene Schätze gewonnen und haben uns auch von manchen alten Sachen getrennt.  Die darausresultierende Möglichkeit, kleinere Bootsreparaturen auf dem Opti-Boden durchzuführen, werden wir eventuell zum nächsten Winterpogramm-Termin schon wahrnehmen können.

 

Jollengruppe Bowling

 Bowling Weserpark 14.11.12

Jan-Niklas, Hendrik, Jan und Andreas haben ihren Ruf als Meister-Bowler aufgestellt.  Damit haben sieben Segler der Jollengruppe eine gelungene Segelsaison zusammen mit den Trainern gefeiert.  Auf die Revanche!!

Freimarktsregatta 2012

Bild: J Hookway

Drei unserer Jugendsegler haben ihre erste 'B-Regatta' erfolgreich absolviert.  Trotz mangelden Windes sind Nathan Dreyer (18.Platz), Alexander Cordes (22.) und Jari Krebs (27.) gut angekommen.  Die Windverhältnisse auf der Weser vor dem Hemelinger Hafen sorgten auch bei den Organisatoren für  Schwierigkeiten, räumte der WVH Wettfahrtleiter bei der Siegerehrung ein.  Wettfahrten mussten wiederholt wegen Windmangel abgebrochen werden.

Insgesamt 74 Optisegler  haben an der Klasse A/B Regatta teilgenommen, davon etwa die Hälfte in der B-Klasse. Gewinnerin in der Klasse B war die Kielerin Johanna Boldt (SCB), und in der Klasse A, Erik Genthe (MSC).

 

Beide Tage wurden von spätherbstlichen Sonnenschein geprägt:  WHK-Trainer und Segler haben den Tag und die Gastfreundlichkeit der Hemelinger sehr genossen. Das Rezept für die leckere Donau-Welle (alias Weser-Welle) muss her!